Reisen

Dienstag, 26. Juni 2018

Tirol, du bist so schön!

Es gibt Menschen, die sagen: "Tirol? Was soll ich da? Gegend, nichts als Gegend. Ja, wenn die Berge nicht wären, hätte man 'ne tolle Sicht auf die Landschaft!" Meine liebe Frau und ich denken etwas anders und fahren, solange es noch geht, jedes Jahr ein Mal nach Tirol. Es gefällt uns einfach gut dort, sowohl die Menschen als auch die Landschaft. Hier folgt ein kurzer Bericht über unsere diesjährige Reise.

Unser Garten stand in voller Blüte, dennoch machten wir uns Mitte Mai auf den Weg.



Wieder legten wir im 'Hotel Gasthof Zum Biber' in der Rhön eine Zwischenübernachtung ein. Das gepflegte Haus liegt in Sichtweite der A7 und hat, außer einer herrlichen Umgebung, eine schmackhafte Küche und ein feudales Frühstück am nächsten Morgen zu bieten.

Nach dem zweiten Teil unserer Reisestrecke haben wir es dann erreicht — das Inntal. Hier der Blick Richtung Kufstein.





Der Blick vom Balkon unserer Ferienwohnung war, wie immer, überwältigend, auch beim Mondschein oder nicht so schönem Wetter, was es auch mal gab.

Von einem Restaurant aus bot sich uns, von der Terrasse, dieser phänomenale Blick auf den 'Zahmen' und den 'Wilden Kaiser'

Nach Kufstein am Inn war es nur ein Katzensprung. Etwas länger war die Fahrt ins Zillertal und von dort aus, über die Zillertaler Höhenstraße, hinauf zur Grünalm in 1.800 m Höhe.

Von unserem Ferienwohnungsbalkon aus konnte ich mich bestens meinem neuen Hobby, der Zeitraffer-Videografie, widmen.

24 Tage Tirol — und es war nie langweilig!

Freitag, 2. Juni 2017

Bin wieder im Lande

Wir können nicht anders, meine liebe Frau und ich, einmal im Jahr müssen wir "unsere" Berge besuchen.
Zwischenstation für eine Übernachtung fand wieder in der Rhön im Hotel 'Zum Biber' statt.

So zog es uns wieder einmal nach Tirol zu lieben Freunden, die uns für ein paar Wochen eine uns schon bekannte, geräumige Ferienwohnung vermieteten.

Bei unserer Ankunft war die Luft sehr feucht, denn es regnete was runter wollte. Es konnte also nur besser werden.



Am nächsten Morgen sah der Himmel schon ganz anders aus, und als wir noch einen Tag später auf den Balkon traten, begrüßte uns der 'Zahme Kaiser' in seiner ganzen Schönheit unter einem strahlend blauen Himmel.

Auf seinen Gipfeln lag noch Schnee, denn die Eisheiligen hatten ihre Spuren hinterlassen.

In meinem Gepäck befand sich natürlich auch mein Quadrokopter, den ich von einem Punkt mit herrlicher Aussicht in die österreichischen Lüfte schickte.



Die Tage wurden immer wärmer, denn die Sonne verwöhnte uns beinahe während unseres gesamten Aufenthaltes. Wir genossen die lauen Abende auf unserem Balkon, bewunderten den 'Kaiser', der durch sein Glühen in der untergehenden Sonne für den nächsten Tag schönes Wetter ankündigte. Ein Mal hatten wir das Glück, den Vollmond (10. Mai) über dem 'Kaiser' aufgehen zu sehen.

Ach ja, das Inntal ist bestimmt einer der schönsten Plätze, die ich kenne. Von einer Straße, hoch über Niederndorf, hat man einen weiten Blick in Richtung Kufstein.

Mittwoch, 19. Oktober 2016

Es gibt mich noch!

Es passiert eigentlich nicht viel in unserem Alltag, was für den Blog und die anderen Blogger interessant wäre. Darum diese lange Schreibpause.

Doch halt, etwas hat sich doch ereignet; mein Geburtstag - der 77. und unser Hochzeitstag - der 56. Beides haben wir in der Holsteinischen Schweiz, am schönen Dieksee, verbracht. Zum Feiern war uns nicht zu Mute. Die Hälfte der Verwandtschaft hat sowieso nicht daran gedacht, vielleicht mal einen Glückwünsch loszuwerden. Na ja, Schwamm d'rüber.











Der scharfe Nordostwind machte einen Besuch an der Ostsee zu einem richtigen Erlebnis.



Auch kleines Video kleines Video habe ich dort gedreht.

Als wir nach einer guten Woche wieder zu Hause ankamen, stellten wir fest, dass Familie Maulwurf im Garten ein unterirdisches Fest veranstaltet hatte.



Na, dann Prost!

Euer

Mittwoch, 22. Juni 2016

Es wird höchste Zeit, . . .

. . . dass ich mich, blogmäßig, mal wieder in Erinnerung bringe. Frau Stellinger und ich waren ein paar Wochen im schönen Tirol, um mal wieder etwas anderes zu sehen als das flache Land, und um etwas anderes zu hören als die einschwebenden und startenden Flugzeuge über unserem Haus und im Garten. Die Berge haben es uns nun mal sehr angetan. Leider waren sie, wegen des unbeständigen Wetters, nicht immer zu sehen. Entweder war es brüllend heiß, oder der viele Regen sorgte für ziemlich kühle Temperaturen. Wie dem auch sei, wir haben versucht, jeder Wetterlage das Beste abzugewinnen. Ich habe Euch ein paar Videos (blaue Textteile) mitgebracht, und ich wünsche viel Freude beim Anschauen. Videos bitte in HD anschauen!

Mein Quadrokopter befand sich natürlich auch im Gepäck, und ich habe ihn, bei Sonnenschein, gelegentlich in die Luft geschickt. Unser Quartier in Tirol, Niederndorf heißt der Ort, lag in Blickweite des Bayerischen Inntals.

Wenn ihr mal sehen wollt, wo wir unsere Ferien verbracht haben, dann schaut mal HIER.

In diesem Video schien ausnahmsweise mal den ganzen Tag die Sonne.

In der Nähe des Walchsees wohnen Freunde von uns. In deren Garten durfte das Fluggerät sich auch mal vom Boden erheben und einen Rundumblick riskieren.

Oft waren wir in einem der schönstgelegenen Ausflugslokale, das Beham Ried heißt.

Natürlich waren wir nicht immer "auf Achse". Auf unserem Balkon, mit herrlichem Blick auf den 'Zahmen Kaiser", hatten wir viel Spaß mit kleinen Tieren. Natürlich waren wir nicht immer "auf Achse". Auf unserem Balkon, mit herrlichem Blick auf den 'Zahmen Kaiser", hatten wir viel Spaß mit kleinen Tieren. Schaut doch mal, wie sie sich abmühen, um Nahrung in ihr Nest zu schaffen.

Auch Fluginsekten, die wir mit dem elektrischen Fliegenfänger betäubt hatten, wurden dankbar angenommen und mühevoll abtransportiert, mit einer Kraft, die man den Winzlingen gar nicht zutraut.

Alles in allem hatten wir eine schöne Zeit, und so Gott will, sind wir im nächsten Jahr wieder dort.


Euer

Dienstag, 13. Oktober 2015

Zurück vom Herbsturlaub

Blaue Textteile bitte anklicken!

Im Oktober gibt es bei uns zwei Mal etwas zu feiern – meinen Geburtstag und den Hochzeitstag von Frau Stellinger und mir. In diesem Jahr war es der 55. Diese Tage verbringen wir oft in der Holsteinischen Schweiz in Bad Malente am Dieksee. Im Apart-Hotel "Dieksee-Eck" in der Seestraße 1 mieteten wir uns wieder ein.


Unser Quartier

Natürlich hatte ich auch mein "Spielzeug", den Multikopter dabei und dank des schönen Wetters, das wir hatten, konnte ich ihn auch einige Male die Lüfte schicken. Hier fliegt er im Uferbereich des Dieksees und über dem Findlingsgarten bei Kreuzfeld. Auch am Kellersee blickte die Kamera in die Ferne.




Am Kellersee

An der Ostsee, eine halbe Autostunde von Bad Malente entfernt, empfing uns ein stürmischer Ostwind. Leider war es dann auch mit dem schönen Wetter zu Ende und der Himmel zeigte sich an diesem Tag schon stark vernebelt.



Besonders eindrucksvoll und erhaben waren am Dieksee die Sonnenuntergänge, bei denen manchmal sogar das Wasser zu glühen schien.

Es waren wieder sehr erholsame Tage im äußeren Norden Deutschlands.

Euer

Samstag, 20. Juni 2015

Dann woll'n wir mal wieder . . .

Nun war die Blogpause lang genug, und Frau Stellinger und ich sind von der Urlaubsreise wieder zurück. Diese hat allerdings nicht so lange wie die Schließung des Blogs gedauert.

In den letzten drei Wochen war Tirol unser Aufenthaltsort und es hat uns dort wieder sehr gut gefallen. Ich habe Euch eine Reihe von Videos mitgebracht, die Ihr Euch bei YouTube bitte im HD-Modus ansehen könnt. Die blauen Textstellen sind die Links zu den Videos.

Natürlich hatte ich meinen Multilkopter dabei, mit dessen Hilfe ich Euch in einem Video mal zeigen möchte, wie schön es dort über Niederndorf ist. Weit geht der Blick ins Land Tirol und auch über die Grenze nach Deutschland, die der Fluss Inn bildet.

Auch auf Ausfahrten hat mich mein "Phantom", so heißt der Multikopter, stets begleitet, und wenn ich die Erlaubnis des Grundstück-Eigentümers hatte, habe ich den Kopter dort steigen lassen. Hier ein kleiner Flug über der Stoana-Alm bei Erl. Auch über dem Berggasthof Rosengasse bei Oberaudorf durfte ich ihn kreisen lassen.

Häufig gab es abends heftige Gewitter. Hier eines der leichteren Art. Wer den Blitz entdeckt, darf ihn behalten.

Interessant waren für uns die ständig wechselnden Farben der Wolken, von denen ich Euch ein paar Fotos zeigen möchte.













Eine Fahrt führte uns in den Ort Neubeuern in Deutschland. Hier entstand ein Video, für das ich den Kopter nicht bemühen musste.

Besonders angetan sind wir immer von den kleinen und größeren Einkehrmöglichkeiten in Tirol, in denen die Wanderer, ob mit dem Auto oder auf "Schusters Rappen", beköstigt werden.
Eines dieser Ausflugsgasthäuser heißt Beham Ried und ich durfte dort den Kopter in der Luft etwas "tanzen" lassen.

Ein besonderes Erlebnis war für uns die Fronleichnam-Prozession in Niederndorf. So etwas hatten wir vorher noch nie erlebt.

Hier endet zunächst mein Bericht über die Erlebnisse in den letzten drei Wochen. Ich hoffe, Ihr habt etwas Freude an den Videos und den Fotos. Ich konnte Euch leider nur eine kleine Auswahl zeigen, mit der ich mich in meinem Blog zurückmelden wollte.

Euer

Dienstag, 14. Oktober 2014

Mein Fluggerät . . .

. . . hatte ich natürlich auch dabei. An einem leider grauen, nebligen Tag habe ich es mal in die Lüfte geschickt, damit sich der Kopter mal umschauen kann. Wahrlich Großes gab es da zu sehen.

Sonniger, aber auch windiger, war es während eines Besuches an der Ostsee. Dieses Mal ohne Quadrocopter, sondern mit beiden Beinen auf dem sandigen Boden, aber mit Kamera.

Euer

Montag, 13. Oktober 2014

Entspannung pur . . .

. . . durften wir für ein paar Tage am Dieksee erleben. Ruhiges Herbstwetter begleitete uns, und da die Hauptsaison vorbei war, gab es nirgendwo Gedrängel oder größere Menschenansammlungen. Auf diese Weise konnten wir die herrliche Landschaft in der Holsteinischen Schweiz genießen. Hier ein paar Fotos.















Nicht weit von Bad Malente war der Weg bis an die Oststee. Dort erlebten wir eine steife Brise und die Kitesurfer, sowie die Sportler auf ihren Surfbrettern hatten beim Kampf mit den Elementen alle Hände voll zu tun.





Euer

Sonntag, 15. Juni 2014

Ferien in Tirol, 2. Teil

In der Nähe von Niederndorf liegt der Passionsspielort Erl, nach dem häufig in Kreuzworträtseln gefragt wird.

Seit 1959 gibt es dort ein Passionsspielhaus. In ihm finden alle 6 Jahre die Passionsspiele statt, bei denen über 600 Mitwirkende aus der Erler Gemeinde das Leben und Sterben Jesu Christus in eindrucksvollen Bildern vermitteln.

Unterhalb der stilisierten Dornenkrone, die neben dem Passionsspielhaus steht, fällt der Blick auf den Ort Erl.



Seit dem Jahr 2012 gibt es dort, direkt daneben, ein Festspielhaus, das ebenfalls durch seine ungewöhnliche Form auffällt. Von der Akustik sagt man, sie sei ein Wunder.

Natürlich nutzten wir die Zeit unseres Aufenthaltes in Tirol auch, um unsere Freunde zu besuchen, von denen Frau Stellinger vor vielen Jahren die Kunst der Teddybären-Herstellung erlernt hat.











In deren malerischem Garten gibt es nicht nur einen Teich, sondern auch viele seiner quakenden Bewohner und prächtige Seerosen. An seinem Ufer findet man vielerlei, hauptsächlich fliegendes, Getier.

Fortsetzung folgt . . .

Allen meinen Blogbesuchern wünsche ich einen guten Wochenstart!

Euer

Samstag, 14. Juni 2014

Wieder zurück

Wie Ihr vielleicht an meinem Header bemerkt habt, sind wir wieder einmal dem Ruf der Berge gefolgt und ins schöne Tirol gefahren. Auf einigen Touren haben wir die herrliche Landschaft auf Speicherkarten gebannt, wovon ich Euch einige Fotos zeigen möchte. Heute nun der erste Teil.


In diesem hübschen Landhaus
waren wir heuer zum dritten Mal willkommen.


Vor dem Haus stand der Mohn in voller Blüte.

Nach einigen Tagen der Aklimatisierung machten wir uns auf den beschwerlichen und steilen Weg zu unserer ersten Bergtour. Er führte uns nach Ellmau und dann hinauf an den Fuß des "Wilden Kaisers". Es folgen ein paar Fotos dieser beeindruckenden Landschaft, die wir so lieben.


















Unser Ziel – die Gruttenhütte.

Fortsetzung folgt . . .

Euer

Der Stellinger

icon

Meine Gadgets

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Hier bei uns im Kurpark...
Hier bei uns im Kurpark stehen mehrere riesige Bäume....
widder49 - 28. Aug, 13:13
Der Ginkgo ist gar nicht...
Der Ginkgo ist gar nicht so exotisch, wie man auf dem...
zakaria - 23. Aug, 18:32
Interessantes über...
Der Ginkgo ist ein lebendes Fossil. Schon seit Jahrmillionen...
stellinger - 23. Aug, 15:08
Ja, Twoday gibts noch...
Ja, Twoday gibts noch nach dem 31. Mai ....
rosenherz - 14. Aug, 22:06
Danke, diese Marke kannte...
Danke, diese Marke kannte ich noch nicht ....
wvs - 14. Aug, 21:54
Weder — noch, ....
. . . sondern eine SOMIKON. Es war der erste Einsatz,...
stellinger - 14. Aug, 14:45
Wie in dem anderen Blog...
Wie in dem anderen Blog zu sehen ist hat sich die Ausgabe...
wvs - 14. Aug, 13:02
Neues Spiel(zeug), neues...
Bei PEARL habe ich mir ein Handheld-Gimbal —...
stellinger - 14. Aug, 12:39

Suche

 

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB