Jahreszeiten

Montag, 13. Februar 2017

Hoffnung



Und dräut der Winter noch so sehr
mit trotzigen Gebärden,
und streut er Eis und Schnee umher,
es muß doch Frühling werden.

Die erste Strophe des Gedichts von Emanuel Geibel sagt doch eigentlich schon alles. Bei uns am Fenster ist es schon Frühling geworden. Frau Stellinger hat ein paar Forsythien-Zweige aus der Eiseskälte ins warme Haus geholt, und innerhalb weniger Tage kündigt sich ein Hauch von Frühling an.

Habt eine fröhliche Woche! Der Frühling ist im Anmarsch . . .

Euer

Samstag, 7. Mai 2016

Farbig ist die Welt, . . .

. . . besonders im Frühling, wenn die Natur erwacht und ringsumher alles blüht.

Eigentlich wiederholt sich die Farbenpracht jedes Jahr aufs Neue, und die Fotos sind in allen Blogs die gleichen. Man könnte, rein theoretisch, auch die Fotos vom letzten Jahr verwenden.

Trotzdem macht es immer wieder Freude, die Farbigkeit der Blüten auf die Speicherkarte zu bannen.

Allein die Vielseitigkeit und Farbigkeit der Tulpen lässt das Herz des Fotografen höher schlagen.

Sieht diese nicht aus, wie ein Himbeer-Eis mit Sahne?







Die Japanische Kirsche unserer Nachbarin sieht in diesem Jahr besonders schön aus, weil der Baum vom Frost verschont wurde.

Euer

Samstag, 2. Januar 2016

Gute Wünsche für alle!



wünscht Euch
Euer

Freitag, 7. November 2014

Ein goldener — November

Allmählich färbt der Herbst auch das Laub der 'Japanischen Kirsche' im Garten unserer Nachbarin. Wenn die Sonne scheint, wie es heute Vormittag geschah, leuchten die Blätter fast so, als wären sie aus purem Gold.
Dieser Baum begeistert mich zwei Mal im Jahr; im Frühling mit seinen rosaroten Blüten und jetzt im Herbst mit seinen farbigen Blättern.

Euer

Sonntag, 27. April 2014

Vom Werden und Vergehen

So schön und dekorativ die Blüten der verschiedenen Pflanzen auch sein mögen und wir uns kaum daran sattsehen können . . .

. . . so müssen wir uns doch beizeiten daran gewöhnen, dass es bei den Pflanzen wie bei den Menschen ist — es ist ein Kommen, und wenn die Zeit reif ist, ein Vergehen und Verblühen. Im nächsten Jahr wird es neue hübsche Pflanzen geben und der Kreislauf beginnt von vorn.

Euer

Sonntag, 29. Dezember 2013

Akku ist nicht gleich Akku

Für meine kleine, etwas betagte, "Hosentaschenkamera" war ein neuer Akku fällig. Im "größten Versandhaus der Welt" bestellte ich für kleines Geld einen, der genau in die Konica Minolta Xg passen sollte. Er hatte sogar die gleiche Bezeichnung, nämlich NP 200 und die gleiche Spannung. Als er bei mir ankam, war der Akku genau 0,42 mm dicker als der Original-Akku und war nicht einmal mit Gewalt in die Kamera zu stecken. Also zurück das ganze. Nun habe ich einen Markenakku von A*n*s*a*n*. Der ist zwar dreimal so teuer, aber er passt wenigstens. Also, nicht am falschen Ende sparen.

Ich wünsche Euch allen einen friedlichen Jahreswechsel und bleibt gesund in 2014!

Euer

Sonntag, 17. November 2013

Ich kann warten

Natürlich hätte ich die unten liegenden Blätter schon lange zusammenharken können, aber dann muss ich das ja zweimal machen. Also warte ich auch noch auf den Rest und räume dann alles auf einmal.

Scheun' Sünndach!

Euer

Mittwoch, 23. Oktober 2013

Das ging schnell!

Am vergangenen Freitag zeigten uns die Linden vor unserem Haus noch ihr Laub, das golden im Licht der Sonne leuchtete (siehe mein letzter Beitrag).

Heute bot sich mir ein trauriges Bild. Keine Sonne, das meiste Laub liegt nun unten und hat seine Farbe von gold zu braun gewechselt. Der nächste Sturm wird auch die restlichen Blätter pflücken. Dann geht es ans Laubräumen.

Euer

Sonntag, 29. September 2013

Schaut Euch mal den Himmel an, . . .

. . . blau, so weit man sehen kann.

Nur ein paar Schönwetterwolken ziehen vorüber, die der kräftige Südostwind vor sich her treibt.

Endlich mal kein norddeutsches Einheitsgrau. So kann es bleiben, damit der "Goldene Oktober" seinem Namen alle Ehre macht.

Einen stressfreien Start in die neue Woche wünscht Euch

Euer

Freitag, 27. September 2013

Die schönen Momente des Herbstes . . .




Die Blätter der Hamamelis färben sich goldgelb bis rot, . . .


. . . der Sonnenhut zeigt sein leuchtendes Gelb . . .




. . . und die Rosen treiben die letzten Knospen und Blüten.

. . . und die weniger schönen.

Der rote Sonnenhut, auf dem sich vor kurzer Zeit noch die Hummeln und die Schmetterlinge tummelten, sehen gar nicht mehr einladend aus.


Auch die Pracht der Hortensien ist dahin, . . .


. . . und auch die Lampionblume bekommt gelbe Blätter.

Es lässt sich nicht verheimlichen, der Herbst hat Einzug gehalten. Mich stimmt diese Jahreszeit, trotz ihrer prächtigen Farben, immer ein wenig melancholisch. Hoffen wir auf einen "Goldenen Oktober".

Ein sonniges Wochenende wünscht Euch

Euer

Der Stellinger

stellinger

Meine Gadgets

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Lieber was großes!
Bemerkenswert wie klein so eine Drohne sein kann aber...
Denis (Gast) - 19. Jun, 13:10
Sensationell!
Handtellergroß. Das ist schon eine Hausnummer....
widder49 - 15. Jun, 15:43
Sehr schön! Das...
Sehr schön! Das ist so ähnlich wie bei unserer...
Elke (Gast) - 13. Jun, 19:11
Lieber Jürgen,
danke für die herrlichen Aufnahmen. Ja, die Berge,...
Morgentau (Gast) - 12. Jun, 14:18
Kaktus, die Zweite
Während die erste Blüte (unten) nicht mehr...
stellinger - 12. Jun, 11:22
Hallo kelly,
ja, der Kaktus steht draußen, hat aber ein schützendes...
stellinger - 12. Jun, 10:30
Ein sehr stattliches...
Ein sehr stattliches Exemplar von einem Kaktus und...
Elisabetta1 - 12. Jun, 00:09
Sturm und Regen hattet...
Sturm und Regen hattet ihr? So schlimm war es hier...
Kelly (Gast) - 11. Jun, 19:23

Suche

 

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB