Ärgerliches

Samstag, 29. Oktober 2016

. . . und täglich grüßt das Murmeltier!

Genau so, wie der Hauptdarsteller dieses Films, komme ich mir seit fast drei Wochen vor. Ich versuche den Maulwurf / die Maulwürfe, die es sich bei uns gemütlich gemacht haben, unter Einsatz von Karbid, Buttersäure und noch mehr Karbid, zu vertreiben. Jedes Mal, wenn ich einen Hügel abgetragen, die Gänge freigelegt, meine stinkenden Hilfsmittel verteilt und alles wieder eingeebnet habe, fängt er an anderer Stelle wieder an zu wühlen. Es ist zum verrückt werden.

Da versuche ich, die Wiese durch regelmäßiges Mähen und Mulchen gepflegt aussehen zu lassen, und so ein Mistvieh macht alles wieder kaputt.
Ich weiß, der Maulwurf steht unter Artenschutz. Darum will ich ihn ja auch nicht töten, sondern nur vertreiben. Irgendwann schaut er aus einem seiner Hügel heraus und lacht sich scheckig!

Euer

Donnerstag, 20. Oktober 2016

Alle Jahre wieder?

Hoffentlich nicht! Erst vor 16 Monaten hatte ich sie im linken Bein, jetzt hat sie mich rechts erwischt, schmerzhaft, wie beim letzten Mal — eine Thrombose. Also wieder zum Kardiologen, wieder Blutverdünner und Thrombosestrumpf. Na, im bevorstehenden Winter kann man solche Strümpfe gut vertragen. Fotos erspare ich Euch lieber.

Euer

Freitag, 24. Oktober 2014

Es ist wieder so weit!

Mittwoch, 1. Januar 2014

Noch ist es nicht . . .

. . . so kalt, wie auf dem Foto des Januar-Kalenderblattes, aber was nicht ist, kann ja noch werden. Ich könnte aber gern darauf verzichten. Das Foto entstand vor vier Jahren im Hamburger Hafen.

Habt Ihr Euch von den Jahreswechsel-Strapazen alle wieder gut erholt? Ich habe heute zunächst mal die Weihnachtsbeleuchtung im Garten und die Weihnachtsdeko im Haus wieder entfernt. Irgendwie ist die Festtagstimmung dahin und der graue Alltag hat uns wieder. Dazu passt keine Weihnachtsdeko mehr.

Euer

Freitag, 8. Februar 2013

Kein Atomstrom durch die Hintertür!!!

Die Bundesregierung plant, Strom aus der russischen Exklave Kaliningrad über eine Unterseetrasse (klick!) durch die Ostsee nach Deutschland zu bringen. Aus einem Atomkraftwerk, das hauptsächlich für den Stromexport nach Deutschland gebaut werden soll.

Damit nicht genug: Die Trasse soll auch noch von EU-Geldern finanziert werden.

Wie passt das zusammen? Einerseits beschließt die Bundesregierung nach der Fukushima-Katastrophe den Atomausstieg, andererseits unterstützt das FDP-geführte Wirtschaftsministerium ungeniert auch weiterhin die Atomkraft.

Wie konnte Herr Minister Rösler - wie jetzt erst bekannt wurde - unmittelbar nach dem Ausstiegsbeschluss im Sommer 2011 über russischen Atomstromimport verhandeln? Und wie kann er jetzt, im Januar 2013, beschließen, dass auch künftig über Hermesbürgschaften (klick!) der Bau von Atomkraftwerken im Ausland abgesichert wird?

Der am vergangenen Wochenende überraschend gefasste Beschluss des Wirtschaftsministers, auch künftig den Bau von Atomkraftwerken im Ausland über Hermesbürgschaften zu unterstützen, ist besonders dreist. Denn der Parlamentarische Beirat für nachhaltige Entwicklung hatte sich Ende 2012 einvernehmlich gegen Bürgschaften für Atomgeschäfte im Ausland ausgesprochen und festgestellt: "Kernkraftwerke sind nicht förderfähig".

Alles kein Problem, sagt Herr Rösler: Der Atomausstieg sei eine innerdeutsche Angelegenheit, die mit Auslandsgeschäften nichts zu tun hat. Und Stromimporte — welcher Art auch immer — seien letztlich eine Entscheidung der beteiligten Unternehmen.

Das sehen wir anders, Herr Rösler!

Auch im Rahmen der wirtschaftlichen Zusammenarbeit mit Drittländern müssen Beschlüsse des deutschen Bundestags ihre Gültigkeit haben. Der Atomausstieg darf nicht durch die Hintertür zum Spielball wirtschaftlicher Interessen werden.

Gefunden bei "Umweltinstitut München e. V."

Mittwoch, 20. Juni 2012

Wir wiederhooooolen . . .

Wenn ich mir meine Fernsehprogramm-Zeitschrift so durchschaue, und an meine vierteljählichen Fernseh- und Rundfunk-Gebühr in Höhe von € 53,94 denke, möchte ich die eigentlich gar nicht mehr bezahlen. Leider komme ich darum nicht herum.
Der Grund meiner Zweifel sind die ständigen Wiederholungen fast sämtlicher Sendungen. So lange das die sog. "Freien" machen, kann man sich ja nicht beschweren, denn die verdienen ihr Geld auschließlich mit der Werbung. Die betreiben die "Öffentlich rechtlichen Rundfunkanstalten" zwar auch, aber zusätzlich werden die genannten Gebühren kassiert.
Es ist ja auch nicht so, dass gelegentlich mal ein Film wiederholt wird, nein – es gibt jetzt schon die Wiederholung von der Wiederholung – und das manchmal am gleichen Tag.
Zum Glück können wohl die meisten Menschen auf eine umfangreiche DVD-Sammlung zurückgreifen, so dass man das Fernsehprogramm, bis auf einige aktuelle Sendungen, getrost vergessen kann.

Euer

Freitag, 30. März 2012

Papier ist geduldig

Wir haben eine Fernsehzeitschrift abonniert, die wöchentlich von einem Zusteller in den Briefkasten gesteckt wird. Gelegentlich ist sie etwas feucht vom Regen, aber was ich heute im Kasten fand, trieb mir den Zorn ins Gesicht.

Mit einem Anruf beim Verlag erreichte ich eine Neuzustellung der Zeitschrift.

Ein sonniges Wochenende wünscht Euch

Euer

Samstag, 10. März 2012

Lasst Euch nicht täuschen!

„30 % weniger Fett im Vergleich zu gemischtem Hackfleisch“ verspricht Netto für die „Zubereitung aus Hackfleisch gemischt mit pflanzlichem Eiweiß“, seit 2010 unter der Eigenmarke „Viva Vital“ im Handel. Nur: Das Netto-Produkt hat in der Regel sogar mehr Fett als frisch durch den Fleischwolf gedrehtes Hackfleisch von der Theke! Dafür wird nämlich in der Regel höherwertiges, mageres Fleisch verwendet. Netto aber nimmt billigeres, fettreiches Ausgangsmaterial, streckt es mit Wasser, Weizeneiweiß und Mehl und bewirbt diese Kreation schlussendlich als fettreduziert. Dabei ist es schlichtweg 30 % weniger Fleisch. Plus Streckmittel. Diese „Innovation“ lässt sich Netto im Vergleich zu seinem Standard-Hackfleisch auch noch mit einem satten Aufpreis bezahlen und lässt sich das „Streckmittel“ für „Viva Vital“, in erster Linie Wasser, demzufolge mit etwa 90 Cent je 100 Gramm bezahlen – mehr als das Doppelte vom reinen Hackfleischpreis! Das muss wirklich ein edles Wasser sein, das Netto da unters Fleisch mischt. Nie war weniger Fleisch im Hack als bei Nettos „Zubereitung“, nie war schnittfestes Wasser so teuer. Wenn Ihr bei Netto mal Dampf ablassen wollt, klickt mal diesen Link an:
http://www.abgespeist.de/viva_vital/mitmachen/beschwerde_e_mail_an_netto/index_ger.html

Ich wünsche trotzdem allen Besuchern meines Blogs ein „schmackhaftes“ Wochenende.

Euer

Montag, 10. Oktober 2011

It's a long way . . .

Der Bowdenzug des Radantriebs meines Rasenmähers gab Anfang Oktober seinen Geist auf, indem er kurz vor dem Abriss war. Bei M*x B*h*, wo ich den Rasenmäher vor ein paar Jahren kaufte, bestellte ich also einen neuen Bowdenzug.
Heute rief ich dort an, um mich nach dem Teil zu erkundigen. Auskunft des Lageristen: „Der kommt Ende Oktober. Die haben sehr lange Lieferzeiten, denn diese Bowdenzüge kommen aus Fernost.“ Na, Mahlzeit!

Sonntag, 24. Juli 2011

Womit . . .

. . . haben wir das verdient? Während sich bei Elke der weißblaue Himmel zeigt, beschert uns Petrus in Hamburg das perfekte Herbstwetter mit Sturm, Dauernieselregen und +10°. Vielleicht denkt Petrus mal daran, von der Klima-Erwärmung einen kleinen Teil auch in den Norden zu schicken.

Bilder hochladen

Immerhin, gestern begannen die sog. „Hundstage“, die heißeste Zeit im Jahr. Wenn die vorbei sind – wird es dann noch kühler?

Euer
Bilder hochladen

Der Stellinger

stellinger

Meine Gadgets

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Lieber was großes!
Bemerkenswert wie klein so eine Drohne sein kann aber...
Denis (Gast) - 19. Jun, 13:10
Sensationell!
Handtellergroß. Das ist schon eine Hausnummer....
widder49 - 15. Jun, 15:43
Sehr schön! Das...
Sehr schön! Das ist so ähnlich wie bei unserer...
Elke (Gast) - 13. Jun, 19:11
Lieber Jürgen,
danke für die herrlichen Aufnahmen. Ja, die Berge,...
Morgentau (Gast) - 12. Jun, 14:18
Kaktus, die Zweite
Während die erste Blüte (unten) nicht mehr...
stellinger - 12. Jun, 11:22
Hallo kelly,
ja, der Kaktus steht draußen, hat aber ein schützendes...
stellinger - 12. Jun, 10:30
Ein sehr stattliches...
Ein sehr stattliches Exemplar von einem Kaktus und...
Elisabetta1 - 12. Jun, 00:09
Sturm und Regen hattet...
Sturm und Regen hattet ihr? So schlimm war es hier...
Kelly (Gast) - 11. Jun, 19:23

Suche

 

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB