Dienstag, 19. Oktober 2010

Montags-Memories — Führerscheinprüfung

picCube-Bilderhosting

Die Strandfrau möchte in ihren Montags-Memories gern etwas über meine Führerscheinprüfung wissen.
Menno, ist das lange her, genau gesagt war das im Oktober 1958, also vor 52 Jahren. Mein Fahrschulfahrzeug war, wie wohl bei den meisten Fahrschülern der älteren Semester, ein VW-Käfer. Er war grau wie das Wetter im Oktober und hatte ein unsynchronisiertes Getriebe, das man nur mit Zwischengas relativ geräuschlos schalten konnte. Auf dem Gaspedal befand sich eine Rolle.
Einmal in der Woche gab es theoretischen Unterricht, dem schon in der dritten Woche die erste Fahrstunde folgte. Davon brauchte ich 5 (in Worten: fünf) und danach folgte schon die Fahrprüfung. Der freundliche Prüfer händigte mir am 28. Oktober 1958 meine Fahrerlaubnis aus. Dazu muß ich erwähnen, dass der Hamburger Straßenverkehr damals als nicht sehr dicht bezeichnet werden konnte. Allerdings fuhren damals noch Straßenbahnen, die immer Vorfahrt hatten und auf die man höllisch aufpassen mußte.
Dieses graue Unikat aus gewachstem Papier, im Volksmund auch „Lappen“ genannt, hat damals DM 126 gekostet und ich trage ihn heute noch bei mir. Genau so fühlt er sich nämlich auch auch an — wie ein Lappen — und so sieht er aus:


zoom
Träumerle Kerstin (Gast) - 19. Okt, 07:57

Ist das lang her! Aber Du kannst Dich noch gut daran erinnern. Beim nächsten Besuch mir bitte den Lappen zeigen, möchte das Foto sehen :-)
Mit 126 Euro ist man heut wohl nicht mehr dabei, da muss man noch eine "1" davor setzen.
Hab einen schönen und frostfreien Tag, herzliche Grüße von Kerstin.

stellinger - 19. Okt, 14:12

So lange wolltest Du sicher nicht warten. Ich habe den "Lappen" eingefügt.

LG Jürgen
kelly (Gast) - 19. Okt, 08:02

kannst mal sehn...

moin jürgen,
die preise sind damals auch rasant gestiegen.
mein schein war teurer *ggg*.
in meiner kreisstadt gab es einen bahnübergang (achtung, nach allen seiten blicken), keine ampel, blöde steigung zum anfahren mit handbremse und - beim rechts abbiegen kam der standardspruch:
schon wieder ein radfahrer weniger!
zum glück alles nur erinnerungen *ggg*.
lg kelly

widder49 - 19. Okt, 14:58

Für meinen Lappen

habe ich - 8 Jahre später als Du - fast 300 DM bezahlt. Bei uns waren da allerdings 10 Fahrstunden "Pflicht".
Dieses graue Teil habe auch ich immer noch in Gebrauch und gebe es keinesfalls her.

Gruß in den Norden
von Gisela

Träumerle Kerstin (Gast) - 19. Okt, 16:27

Ja - toll! So ein schmucker junger Mann, aber ernster Gesichtsausdruck.
Danke für die Mühe.
Liebe Grüße von Kerstin.

Anke (Gast) - 19. Okt, 17:15

Hallo Jürgen,
der Lappen sieht schon sehr " mitgenommen " aus, aber das Foto ist noch " knackig " :-)

Ja. lang ist's her, gell?

Dir noch einen schönen Nachmittag.
Liebe Grüße, Anke

Creava (Gast) - 19. Okt, 17:39

Creava

Guten Abend Jürgen,

auch ich gehöre zu den "alten Lappen) Fahrschülerinnen in Hamburg! Mit Vorliebe fuhr mein Fahrlehrer mit mir -Landungsbrücken-St. Pauli- waren so herrliche engen Straßen!
Aber war für meine Zukunft sehr gut! Bis heute keinen Unfall gebaut.
Nun bin ich aber gespannt ob ich durchkomme!
LG Ulli

Elke (Gast) - 19. Okt, 19:39

Da kann man mal sehn, wie sich alles verändert hat - nicht du, du siehst noch genau so aus *gg*. Aber die Anzahl der Fahrstunden und die Preise. Ich habe 1971 zehn oder elf Stunden gebraucht und - ich glaube - ungefähr 600 DM bezahlt. Mein Fahrstundenauto war aber auch ein Käfer *lach* und der Stadtverkehr in Frankfurt war schon etwas heftiger als bei dir - inclusive Straßenbahnen.
Lieben Gruß
Elke

Ocean (Gast) - 19. Okt, 20:34

... sehr interessant zu lesen ..

lieber Jürgen, und das Foto von deinem Führerschein ist ja doll .. (siehst aber gut aus :) ) - damals hätt man sich sicher auch noch nicht vorstellen können, dass es mal solche "Karten" geben würde statt dem "Lappen".

Und die wenigen Stunden .. manchmal glaub ich, früher war vieles einfacher .. Trau mich ja bald nicht zu sagen, wieviele ich gebraucht hab - genau weiß ich es eh nicht, aber es waren so ca 28, glaube ich. Heute sind ja auch zig Pflichtstunden bzw Doppelstunden dabei ..Überland, Nacht, Autobahn ..allein das summiert sich schon. Kosten .. also die 1 davor hat bei mir nicht gereicht ;) weiß es aber auch nicht mehr genau. Was ich weiß - daß ich absolut froh bin, ihn zu haben :)

Liebe Abendgrüße zu Euch,
Ocean

Katinka (Gast) - 20. Okt, 11:50

5 Fahrstunden sind ja ein Witz.
Ich glaube, da gibt es heute schon viel mehr Pflichtstunden - schließlich wollen die Fahrschulen auch verdienen ;-)

War sehr interessant zu lesen. Ich habe davon heute auch im Blog geschrieben.

stellinger - 20. Okt, 17:39

Vor 52 Jahren . . .

. . . wurde nicht so viel verdient, Katinka, und die Fahrschulen verdienten sich nur dumm. Heute verdienen sie sich dumm und dämlich.
schlafmuetze - 20. Okt, 21:26

Moin moin .. :-)

schnuckelig, der ernste junge Mann da auf dem Photo :-)
Du hast also ein halbes Jahr vor meiner Geburt den Lappen bekommen.
Es sind aber nicht die Fahrschulen, die den Schülern die Anzahl der Mindest-Stunden vorschreiben, sondern Gesetze.
Zudem müssen die Fahrschüler heute viel gründlicher auf den Verkehr vorbereitet werden. Die Autos sind spritziger und viel schneller, der Verkehr ist furchtbar dicht, die Menschen sind hektisch und immer in Eile.
Das passt schon, wenn die Vorbereitung auf den Lappen gründlicher ist.
Grüßli :-)

stellinger - 21. Okt, 11:09

Pssst!

Ich konnte schon fahren, bevor ich meine erste Fahrstunde absolvierte . . .
schlafmuetze - 22. Okt, 20:53

:-) Psst !

Mein Fahrlehrer sagte nach der 15. Fahrstunde: "Rückwärts fahren kannst du schon ganz gut."
Worauf ich erstmal für etliche Jahre den (Alb-)Traum vom Führerschein begrub *zwinker*
Grüßli :-)
Karl-Heinz (Gast) - 21. Okt, 17:07

Der Führerschein

Sehr schön Jürgen,
so einen alten Lappen habe ich auch noch und der wurde im März 1952 in Hamburg ausgestellt. Vielleicht sollte ich darüber etwas in Kürze auf meinem Blog schreiben.
LG KH.

Angela (Gast) - 21. Okt, 19:08

herrlicher

alter Lappen :) 1958.... boah... da war ich noch Quark im Schaufenster *LOL*
Viele liebe Grüße
Angela

stellinger - 22. Okt, 11:30

Danke, daß Du mich auch mal wieder besuchst, liebe Angela!
Herzliche Grüße
Jürgen

Der Stellinger

stellinger

Meine Gadgets

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Hier bei uns im Kurpark...
Hier bei uns im Kurpark stehen mehrere riesige Bäume....
widder49 - 28. Aug, 13:13
Der Ginkgo ist gar nicht...
Der Ginkgo ist gar nicht so exotisch, wie man auf dem...
zakaria - 23. Aug, 18:32
Interessantes über...
Der Ginkgo ist ein lebendes Fossil. Schon seit Jahrmillionen...
stellinger - 23. Aug, 15:08
Ja, Twoday gibts noch...
Ja, Twoday gibts noch nach dem 31. Mai ....
rosenherz - 14. Aug, 22:06
Danke, diese Marke kannte...
Danke, diese Marke kannte ich noch nicht ....
wvs - 14. Aug, 21:54
Weder — noch, ....
. . . sondern eine SOMIKON. Es war der erste Einsatz,...
stellinger - 14. Aug, 14:45
Wie in dem anderen Blog...
Wie in dem anderen Blog zu sehen ist hat sich die Ausgabe...
wvs - 14. Aug, 13:02
Neues Spiel(zeug), neues...
Bei PEARL habe ich mir ein Handheld-Gimbal —...
stellinger - 14. Aug, 12:39

Suche

 

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB